Eine hochrangig besetzte Jury




Dr. Gerhard Ahlers

Dr. Gerhard Ahlers

Cluster Manager Nordeuropa

Ahlers ist seit 2001 Deutschland-Geschäftsführer des israelischen Pflanzenschutzmittelherstellers Adama Agriculture Solutions Ltd., der bis Mai 2014 in Deutschland unter dem Namen Feinchemie Schwebda firmierte. Er ist verantwortlich für alle Entwicklungs-, Marketing- und Vertriebsaktivitäten im deutschsprachigen Raum. Der Agraringenieur wurde am Institut für Speziellen Pflanzenbau in Bonn promoviert und war anschließend für die Hoechst AG bzw. die Nachfolgeunternehmen AgrEvo und Aventis tätig.

Zwischen 1992 und 2001 war Ahlers bei verschiedenen Spin-Offs der Hoechst AG im In- und Ausland beschäftigt. - zunächst Industrias Quimicas Argos S.A. in Valencia/Spanien für Pflanzenschutzmittel, dann bei Hoechst Malaysia als Leiter Landwirtschaft. 1997 übernahm er bei der AgrEvo GmbH die Verantwortung für das globale Zuckerrübenherbizid-Geschäft.

Ende 1999 wechselte Ahlers in den Bereich Biotechnologie der Aventis Crop Science und war dort für die globale Geschäftsentwicklung mit veränderten Pflanzeninhaltsstoffen verantwortlich. Ahlers (Jahrgang 1956) wohnt in Idstein, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Rainer Dullweber

Rainer Dullweber

Geschäftsführer Unternehmensgruppe Bröring

Die Unternehmensgruppe Bröring produziert an sechs Standorten Mischfutter und betreibt im Vertriebsgebiet 13 Landhandelsstützpunkte. Dullweber arbeitet seit 1999 für Bröring. Seine Karriere startete er als Außendienstmitarbeiter und betreute das Aufgabengebiet Geflügel, Rind, Schwein und Agrar. Zuvor absolvierte Dullweber eine Ausbildung zum Landwirt sowie zum Landwirtschaftsleiter. Im anschließenden Agrarstudium vertiefte er seine Kenntnisse in puncto Ökonomie und Tierhaltung. Von 2004 bis 2015 führte er die Geschäfte der BEST 3 Geflügelernährung GmbH in Twistringen. Er etablierte das Markengeflügelfutter BEST 3, baute das Qualitätsmanagement auf und fungierte als Kontaktperson zum Lebensmitteleinzelhandel. Darüber hinaus war Dullweber Gründungsmitglied im Verein ohne Gentechnik und des Studiengangs „STANGE“ für Geflügel an der Hochschule Osnabrück.

2016 übernahm er dann die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Bröring in Dinklage. Zur Unternehmensgruppe gehören die Firmen BEST 3 Geflügelernährung GmbH, Haneberg & Leusing GmbH & Co.KG in Schöppingen und die H.Bröring GmbH & Co.KG.

Dr. Ewald Glaser

Dr. Ewald Glaser

Vorstandsvorsitzender der ZG Raiffeisen eG, Karlsruhe

Glaser ist seit 1984 bei der ZG Raiffeisen eG (Zentralgenossenschaft) in Karlsruhe tätig. Seit 1997 leitet er das Unternehmen als Vorstandsvorsitzender. 1993 wurde ihm Prokura erteilt. Zuvor hat Glaser an der Universität Hohenheim Agrarwissenschaften studiert und wurde bei Prof. Dr. Werner Grosskopf am Institut für Agrarpolitik und Landwirtschaftliche Marktlehre promoviert. Glaser (Jahrgang 1958) wohnt in Ottersweier, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Cornelia Horsch

Cornelia Horsch

Leiterin Marketing, Service und Vertrieb bei der Horsch Maschinen GmbH

Cornelia Horsch (Jahrgang 1963) ist verheiratet mit Firmengründer Michael Horsch und hat vier Kinder. Die Diplom-Volkswirtin hat ihre berufliche Laufbahn 1988 im Vertriebs-Innendienst des Landmaschinenherstellers Horsch begonnen; später kamen die Vertriebs- und Kundendienstleitung hinzu, „nebenbei“ dann noch das Marketing. Heute ist Horsch als Mitglied der 2013 umstrukturierten Konzernleitung verantwortlich für das Marketing, den Service und den Vertrieb.

Darüber hinaus ist Cornelia Horsch Geschäftsführerin der französischen Tochtergesellschaft Horsch France SARL. Eine weitere Vernetzung und damit Stärkung der Bereiche Vertrieb, Service und Marketing treibt sie aktuell voran, ebenso den Ausbau bestehender Märkte und die Erschließung neuer Zukunftsmärkte für Horsch.

Horsch engagiert sich außerdem im Vorstand der LCC. Die LCC International University in Klaipeda (Litauen) - eine staatlich anerkannte Universität - ist eine private Initiative, die modernstes Wissen nach westlichem Standard in Osteuropa lehrt. Hier wird aber nicht nur Wissen vermittelt, sondern ein Zugang zur westlichen Kultur geschaffen.

Dr. Hiltrud Nieberg

Dr. Hiltrud Nieberg

Leiterin des Thünen-Instituts für Betriebswirtschaft

Dir u. Prof. Dr. Hiltrud Nieberg, geboren 1961, studierte Agrarwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen und schloss ihr Studium 1987 als Diplom-Agraringenieurin ab. Von 1987 bis 1992 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Agrarökonomie der Universität Göttingen, wo sie 1993 bei Prof. Dr. Hartwig de Haen promoviert wurde.

Von 1993 bis 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts (ehemals FAL). Dort leitete sie das Arbeitsgebiet „Nachhaltige Landwirtschaft, Agrarumweltmaßnahmen und Ökonomik des Ökologischen Landbaus“ und war ab 2003 darüber hinaus stellvertretende Institutsleiterin.

Seit Juni 2010 leitet Nieberg das Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig. Außerdem ist sie seit 2012 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Dr. Dietrich Werner Pradt

Dr. Dietrich Werner Pradt

Geschäftsführer Pflanzenernährung beim Industrieverband Agrar e.V. (IVA)

Pradt ist seit 1995 beim Industrieverband Agrar beschäftigt; zunächst als Fachbereichsleiter Pflanzenernährung, seit 2003 als Geschäftsführer. Nach dem Studium der Landwirtschaft in Stuttgart-Hohenheim und Göttingen begann Pradt seine Karriere bei der Kali und Salz AG in Kassel, zuletzt als Vorstandsassistent. 1990 ging er an die Universität zurück und promovierte bei Professor Stefan Tangermann zum Thema „Preisbildung bei Getreidesubstituten“.

Darüber hinaus ist Pradt ehrenamtlich engagiert. So ist er unter anderem Vorsitzender des VDLUFA-Beirates und Mitglied im Arbeitsausschuss Düngemittel der DIN. Er ist Mitglied im Vorstand der Fertilizerseurope und Mitglied im Projekt Advisory Board „P-Rex“ in Berlin. Pradt lebt in Wiesbaden, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Sönke Reimers

Sönke Reimers

Geschäftsführer der dfv Mediengruppe

Sönke Reimers, geboren 1963 in Rendsburg, studierte Geschichte, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft in Hamburg und Brüssel. Von 1992 bis 2002 arbeitete er in wechselnden Positionen für den Axel Springer Verlag, unter anderem als Verlagsleiter der Zeitungsgruppe BILD, General Manager und Mitglied der Geschäftsleitung von Bild.de sowie als stellvertretender Verlagsgeschäftsführer der Zeitungsgruppe WELT.

Von 2003 bis 2005 war Reimers als Unternehmensberater für diverse Zeitungsverlage tätig, darunter das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main, in dem die Frankfurter Rundschau erscheint. Ab 2006 zeichnete er als Geschäftsführer des Druck- und Verlagshauses verantwortlich.

Im August 2010 wechselte er in die Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages (dfv). Hier trägt er die Gesamtverantwortung für die agrar-, back- und fleischwirtschaftlichen Titel, die technischen Fachzeitschriften, die Bereiche Recht und Wirtschaft, m+a Internationale Messemedien und MICE Business, dfv corporate media sowie die Beteiligungsgesellschaften dfv association services, die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft und die Maleki Communications Group. Reimers ist gleichzeitig Geschäftsführer der Maleki Communications Group, unter deren Dach die finanzwirtschaftlichen dfv-Fachtitel erscheinen, und seit Juni 2013 Geschäftsführer des Verlags Dieter Niedecken, der die touristischen dfv-Fachmedien herausgibt.

Reimers ist darüber hinaus Vorstandsmitglied des International Bankers Forum e.V., er vertritt den Deutschen Fachverlag in der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain e. V. und ist zudem Mitglied der Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft. Reimers ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Sina Isabel Strube

Sina Isabel Strube

Geschäftsführerin Strube GmbH & Co. KG und Geschäftsführerin Strube Research GmbH & Co. KG

Sina Isabel Strube trat im Juli 2007 in die Geschäftsführung ein und leitete bis 2013 die Unternehmensgruppe gemeinsam mit ihrem Vater, Dr. Hermann-Georg Strube. Zuvor studierte sie von 1998 bis 2004 an der Universität Göttingen Agrarwissenschaften mit Fachrichtung Pflanzenproduktion und schloss ihr Studium als Master of Science ab.

Von 2004 bis 2007 vertiefte sie das Studium der Pflanzenzüchtung an der Universität Hohenheim. Sie ist verheiratet mit Dr. Christian Putensen-Strube. Über ihr berufliches Umfeld hinaus ist sie besonders der Landwirtschaft verbunden. In ihrer Freizeit widmet sich die zweifache Mutter außerdem gern ihrer Familie, dem Reitsport und ist kulturell vielseitig interessiert.

Dr. Jürgen Struck

Dr. Jürgen Struck

Redakteur 'agrarzeitung' (az)

Dr. Jürgen Struck studierte bis zum Diplom 1983 in Göttingen Agrarwissenschaften mit der Fachrichtung Tierwissenschaften. 1984 bis Ende 1988 war Struck Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierphysiologie und Tierernährung in Göttingen. In dieser Zeit Promotionsstudium zur Tierernährung in Göttingen bis 1987. 1989 Einstieg in die Tiernahrungsindustrie in Hamburg. 1990 Wechsel zur Veterinäreinheit der Hoechst AG in München und Wiesbaden. Darin Vertriebs- und Marketingarbeit zunächst für Deutschland (Ost) und anschließend für Zentral- und Osteuropa sowie Asien und Ozeanien bis 2000. Seit Beginn 2001 als Quereinsteiger beim Deutschen Fachverlag im Verlagsbereich Agrar tätig. Bis 2008 leitete Struck die Redaktion des internationalen Special-Interest-Magazins FeedMagazine/Kraftfutter. Seit 2009 ist er Mitglied der Redaktion der ’agrarzeitung’ (az) und zuständig für den Bereich Tierhaltung.

Dr. Angela Werner

Dr. Angela Werner

Chefredakteurin 'agrarzeitung' (az)

Dr. Angela Werner ist seit 2012 Chefredakteurin der 'agrarzeitung' (az), die in der dfv Mediengruppe erscheint. Die promovierte Chemikerin führt mit der 'agrarzeitung' und dem Internet-Angebot 'agrarzeitung | online' das überregionale und verbandsunabhängige Medienangebot für die Agrarwirtschaft.
Werner arbeitet bereits seit 1997 als Fachredakteurin mit den Schwerpunkten Pflanzenschutz und Biotechnologie für die ’agrarzeitung’. Im Februar 2010 wurde sie zur stellvertretenden Chefredakteurin ernannt, übernahm 2011 die alleinige Verantwortung für die Redaktion der 'agrarzeitung' und baute insbesondere das digitale Angebot der Fachzeitung stark aus.